Essen & Trinken

Zur fröhlichen Halloween-Party sind leckere Cocktails

mit gruseliger Deko willkommen.  Foto: djd/BSI/thx

Schmeckt gar nicht gruselig

Bloody Mary und Co.: Cocktailrezepte für die Halloweenparty

(djd). Wenn die Nacht der leuchtenden Kürbisse anbricht, die Süßigkeiten für die Kinder bereit liegen und die wildesten Kostümierungen Groß und Klein in Feierlaune versetzen, steht für die Kids der Ruf "Süßes oder Saures" auf dem Programm. Und selbstverständlich das gemeinsame Sammeln von Süßigkeiten. Die Großen haben meist andere Wünsche. Sie freuen sich auf eine Halloween-Party, bei der man sich auch gern einen leckeren Cocktail schmecken lässt. Und weil das Fest aus den USA nach Deutschland kam, passen amerikanische Drinks perfekt zu dem fröhlichen Anlass.

Der Klassiker: Die "Bloody Mary"

Der Cocktail-Klassiker zu Halloween ist die "Bloody Mary". Zunächst Eis in ein Longdrinkglas geben. Darauf kommen dann ein Zentiliter Zitronensaft, fünf Zentiliter Wodka, Pfeffer aus der Mühle, drei Spritzer Worcestershiresauce, ein kräftiger Spritzer Tabasco und Selleriesalz. Das Ganze wird mit etwa zwölf Zentilitern Tomatensaft aufgefüllt und umgerührt. "Für die Dekoration kann man sehr gut auf Süßwaren zurückgreifen", erklärt Angelika Wiesgen-Pick, Geschäftsführerin des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V. (BSI). "Zu Halloween sind winzige Kürbisse und andere ungewöhnliche Ideen beliebt, mit Fruchtgummi sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt." Mit einer solchen Dekoration kann man auch andere Cocktails - Rezepte gibt es unter Ratgeberzentrale.de - für Halloween herausputzen.

"Green Poison": Schaurig grüner Cocktail

Seine giftgrüne Farbe macht den "Green Poison" zum Halloween-Cocktail schlechthin - auch wenn er nicht zu den typischen Nordamerikanern unter den Mixgetränken zählt. Schnell gemixt und damit sehr partytauglich ist er obendrein: Man gibt einfach alle Zutaten in einen Shaker: je zwei Zentiliter Kokoslikör und blauen Orangenlikör, vier Zentiliter Tequila sowie zwei Zentiliter Zitronen- und zehn Zentiliter Maracujanektar. Dazu kommen dann noch Eiswürfel - dann wird der Shaker kräftig geschüttelt. Serviert wird er auf Eiswürfeln in einem bauchigen Fancyglas mit Stiel.

Autor: (djd) Veröffentlicht am: 04.10.2016



 



 

Mit hochwertigem Edelstahl-Kochgeschirr lassen sich ohne den Zusatz von Wasser und Fett in kürzester Zeit gesunde und vitaminreiche Gaumenfreuden kreieren.

Foto: djd/AMC Alfa Metalcraft Corporation

Clevere Küchenhelfer

Erst mit den richtigen Geräten kann Kochen zum Vergnügen werden

(djd-p/el). Kochen liegt im Trend und ist für viele Bundesbürger zu einem beliebten Hobby geworden. Einsteiger sollten sich am Anfang nicht zu viel vornehmen - sondern sich stattdessen an einem einfachen Rezept aus einem Basis-Kochbuch orientieren. Wer sich gleich an einem komplizierten Kochbuch versucht und eventuell scheitert, wird das neue Hobby schlimmstenfalls gleich wieder aufgeben. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene: Unverzichtbar sind die cleveren Küchenhelfer und Hightech-Geräte, die das Zubereiten der Speisen einfacher und damit eigentlich erst zum Vergnügen machen.

- Mit den Töpfen und Pfannen des AMC Premium Systems (www.amc.de) beispielsweise können Hobbyköche ganz bequem ohne den Zusatz von Wasser und Fett in kürzester Zeit gesunde und vitaminreiche Gaumenfreuden kreieren - der Eigengeschmack des Fleisches oder Gemüses bleibt bei dieser schonenden Zubereitung erhalten.

- Der Kapselboden eines solchen hochwertigen Edelstahl-Kochgeschirrs sorgt dafür, dass die Hitze optimal gespeichert und verteilt wird. Ein Temperaturmesser misst die Hitze im Topfinnern und zeigt diese über eine Anzeige an. So hat man den Kochvorgang jederzeit unter Kontrolle.

- Der "Navigenio" ist ein mobiles Ceranfeld, das in Kombination mit einem passenden Topf gleichzeitig ein kleiner Backofen ist. Die Hightech-Kochplatte steuert zusammen im Funkkontakt mit einer Überwachungseinheit am Deckel den gesamten Kochprozess vollautomatisch. In Kombination mit dem Signalgeber ertönt ein akustisches Signal, sobald das Gericht fertig ist. Das Ceranfeld schaltet sich aus beziehungsweise in den Warmhaltemodus.

- Mobiler Minibackofen: Über Kopf auf den passenden Topf gesetzt, verwandelt sich die Herdplatte sogar in einen Mini-Backofen, mit dem man backen, überbacken und Lebensmittel in kürzester Zeit gratinieren kann. Wer möchte, kann die mobile Kocheinheit auch als Tischgrill nutzen.

Autor: (djd) Veröffentlicht am: 21.09.2016


Kostenlos Produkte testen bei Kjero.com

Als Produkttester bei Kjero kannst Du kostenlos Produkte testen, Dir Deine eigene Meinung zu den Produkten bilden und Deine Erfahrungen mit der Community teilen.

Werde Produkttester und teste spannende Produkte!

Welche Voraussetzungen solltest Du mitbringen?

Wenn Du Spaß daran hast Produkte zu testen und Deine Meinung mit uns zu teilen, bist Du bei Kjero genau richtig! Registriere Dich dich einfach auf Kjero.

Jetzt mit Kjero neue Produkte testen!

Wir von Kjero.com und unsere mehr als 100.000 Produkttester, die Kjero-Experten, lieben es seit 2010 spannende Produkte zu testen, zu bewerten und zu empfehlen.

 

Auf kjero.com kannst Du als Produkttester kostenlos Produkte testen. Gratis Produkttests finden in Deutschland, Österreich und der Schweiz statt. Im Rahmen der Produkttests auf kjero.com kannst Du Produkte aus verschiedenen Kategorien ausprobieren und Dich mit der Community über Deine Meinung austauschen. In einer Testkampagne erhältst Du ein gratis Testpaket mit Gratisproben zum selber testen und weitergeben. Durch Deine Testberichte und Feedback hilfst Du Unternehmen die Produkte zu verbessern. Wenn Du Deinen Freunden von den Produkten erzählst hilfst Du den Marken ihre Produkte bekannter zu machen. Wir nennen das Mitmach-Marketing oder Mundpropaganda-Marketing.

Wir suchen ständig neue Produkttester, die auf kjero.com kostenlos Produkte testen und ausprobieren wollen. Willst Du Produkttester auf kjero.com werden? Hier kannst Du Dich registrieren. Kjero Produkttester konnten bisher Markenprodukte von Unternehmen wie Henkel, Nestlé, Beiersdorf, Labello, Dr. Oetker, Seeberger, PEZ, Theramed und Darbo testen.

Auf unserer Produktbühne stellen wir Dir täglich neue Produkte vor. Uns interessiert Deine Meinung zu den Produkten. Wir freuen uns über jeden Testbericht von Dir. Als Produkttester kann Du uns auf der Produktbühne zeigen, welche Produkte Du gerne kostenlos testen und ausprobieren möchtest. Auf der Produktbühne findest Du Informationen zu Markenartikeln von Unternehmen wie Coca Cola, Red Bull, Milka, Bahlsen, Haribo, Müller Milch, Iglo, Maggi, Barcadi oder Barilla.

Erzähle auch Deinen Freunden von kjero.com und empfehle sie als Produkttester. Je mehr Produkttester auf kjero.com aktiv sind, desto mehr Produkte von tollen Marken könnt ihr testen. So profitierst Du davon, neue Produkttester zu aktivieren.

Jetzt hier klicken und kostenlos registrieren:

Jetzt Produkttester werden

 

 

 

 

 

 

 

 

Autor: ERIC Veröffentlicht am: 11.08.2015



Raclette-Genuss oder eine knusprige Pizza? Bei

speziellen Kombigeräten bieten sich beide kulinarischen

Möglichkeiten .         Foto: djd/www.raclette.de

Pizza-Grill FourFour

Genuss im Doppelpack

(djd). Das Raclette ist eine besonders gesellige Möglichkeit, die Familie oder Gäste zu verwöhnen - eigentlich viel zu schade, dass das Gerät oft nur zu Weihnachten oder Silvester aus dem Schrank geholt wird. Jeder kann sein Gericht nach eigenem Gusto brutzeln, zur Vorbereitung müssen nur Zutaten in ausreichender Auswahl bereitgestellt werden.

Wenn in einer solchen Runde auch der Nachwuchs vertreten ist, wünscht er sich etwas Vertrautes, meist eine Pizza. Und da man diese mit all den Dingen belegen kann, die auch beim Raclette munden, gibt es für beide kulinarischen Vorlieben nun die passenden Geräte: sogenannte Pizza-Grills. Ein Problem kann es allerdings geben, wenn man beispielsweise liebe Gäste bewirten will:

Rund um das Gerät wird es dann ziemlich eng. Die Lösung kommt aus der Schweiz: Das "Stöckli PizzaGrill FourFour Set", zwei Geräte im Doppelpack. Sie sind miteinander verbunden, stehen aber getrennt nebeneinander - insgesamt acht Leute haben bequem Platz, ihr Raclette-Pfännchen oder ihre Pizza zuzubereiten. Erhältlich im Online-Shop unter www.raclette.de für 299,95 Euro.

Autor: (djd/pt) Veröffentlicht am: 18.12.2015


Gerade wenn es schnell gehen soll, sind beliebte

Rezeptklassiker wie Spaghetti Bolognese gefragt. Das schmeckt

der ganzen Familie.

Foto: djd/Knorr/contrastwerkstatt - Fotolia.de

Heiß geliebt

Rezepttipp für die schnelle Küche: "Spaghetti Bolognese"

(rgz). Von Kindern heiß geliebt, von Erwachsenen als leckeres Nudelgericht geschätzt: Spaghetti-Varianten sind vor allem eine gute Alternative, wenn es mal wieder schnell gehen muss. Zum Beispiel dann, wenn die Kinder aus der Schule kommen und ganz viel Hunger mitbringen.

Rezepttipp: Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese beispielsweise schmeckt der ganzen Familie und ist mit frischen Zutaten und den passenden Gewürzen im Handumdrehen zubereitet. Und mit knackigem Rucola, Pinienkernen und Parmesan wird auch dieser Küchenklassiker zu einem neuen Geschmackserlebnis.

Dazu einfach 250 Gramm Spaghetti nach Packungsangabe kochen und abgießen.

Parallel eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe schälen und fein hacken. 150 Gramm Cherrytomaten säubern und halbieren. Eine Handvoll Rucola waschen, in einem Sieb abtropfen lassen und grob zerteilen. Einen Esslöffel Pinienkerne ohne Fettzugabe goldgelb rösten und beiseitestellen.

Zutaten aus nachhaltigem Anbau

Danach 200 Gramm Rinderhack in Olivenöl anbraten, Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen, mit einem Viertelliter Wasser ablöschen und beispielsweise einen Beutelinhalt "Fix Spaghetti Bolognese" von Knorr einrühren.

Seit 40 Jahren gibt es diese praktischen Küchenhelfer, die das Kochen und Würzen vereinfachen, aber zugleich viel Spielraum für die eigene Kreativität lassen. Schonend getrocknete Gemüse, Kräuter und Gewürze sind die Hauptzutaten in den "Fix"-Produkten.

Seit 2014 werden ausschließlich Tomaten verwendet, die zu 100 Prozent aus nachhaltiger Landwirtschaft stammen. Nach drei Minuten Kochzeit die frischen Cherrytomaten zur Soße geben und weitere zwei Minuten kochen. Die Soße nach Belieben mit Zucker abschmecken, auf den Nudeln verteilen und mit Rucola, Pinienkernen und Parmesan garnieren. Viele weitere Rezeptideen gibt es unter www.knorr.de. Beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de findet man zudem viele Anregungen rund um das Thema Küche und Kochen.

  Mit Rucola, Pinienkernen und Parmesan werden die Spaghetti Bolognese auf raffinierte Art verfeinert.  426 KB  Foto: djd/Knorr

Mit Rucola, Pinienkernen und Parmesan werden die Spaghetti Bolognese auf raffinierte Art verfeinert.

Foto: djd/Knorr

 

Autor: (djd/pt) Veröffentlicht am: 11.08.2015


Idealo


H-Milch sollte nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahrt

und innerhalb weniger Tage verbraucht werden - mit der

neuen Packungsgröße klappt das nun viel besser.

Foto: djd/Molkerei Weihenstephan

Ihr Lieblingsgetränk genießen die Bundesbürger vorzugsweise mit Milch

 

(djd). Der Kaffee ist und bleibt das beliebteste Getränk der Bundesbürger, weit mehr als zwei Drittel der Deutschen greifen täglich zu diesem Muntermacher. Bei der Art des Genusses selbst haben sich die Gewohnheiten im Laufe der Zeit immer wieder verändert, und viele Kaffeespezialitäten sind in den letzten Jahren hinzugekommen. Beim klassischen Filterkaffee aber lautet die Gretchenfrage nach wie vor: schwarz oder weiß? Einer aktuellen Umfrage zufolge trinken 28 Prozent der Deutschen ihren Kaffee schwarz, 72 Prozent dagegen weiß - am liebsten mit Milch (49 Prozent) oder Milchschaum (15 Prozent).

So bleibt die Milch für den Kaffee länger frisch

Ein leckerer Milchkaffee kann durch die dem Kaffee zugefügte Milch ein wichtiger Lieferant von Kalzium sein.

 Ein kleines Problem haben allerdings viele Bürogemeinschaften: Die angebrochene H-Milch steht tagelang im Kühlschrank, weil alle Kollegen immer nur einen Schluck davon für den Kaffee benötigen. Darunter leidet der Geschmack. Denn auch wenn H-Milch - ungeöffnet - sehr lang haltbar ist, sollte sie nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb weniger Tage verbraucht werden. Das Ende vom Lied: Die halbvolle Packung wird weggeschüttet, weil die Milch nicht mehr schmeckt. Von der Molkerei Weihenstephan gibt es deshalb jetzt speziell fürs Büro eine praktische neue Packungsgröße: Die H-Milch ist nun auch im kleinen 0,5 Liter-Tetra-Pak in den Fettstufen 3,5 Prozent und 1,5 Prozent erhältlich.

Klein - und auch im Sechserpack

Dank ihres praktischen Schraubverschlusses behält die H-Milch im Kühlschrank ihren frischen Milchgeschmack. Das innovative Herstellungsverfahren der bayerischen Traditionsmolkerei behandelt die wertvolle Rohmilch besonders schonend. So bleibt der feine Geschmack erhalten - und ist trotzdem ungeöffnet mehrere Monate haltbar. Besonders praktisch für größere Teams: Die kleine Packung gibt es nun auch im Sechserpack.

Autor: (djd/pt) Veröffentlicht am: 11.08.2015


Gemüse vom Grill: Gegrillte Süßkartoffel-

Spieße gelingen einfach und schnell und

werden - mit einem Dip serviert - zum

raffinierten Gaumenschmaus.

Foto: djd/Tartex

Jetzt kommt Gemüse auf den Rost

Veggie-Rezeptideen und Tipps für den Grillgenuss ohne Fleisch

(djd/pt). Wenn es ums Grillen ohne Fleisch geht, landen oft nur die üblichen "Verdächtigen" wie Maiskolben und Alukartoffeln auf dem Grill. Dabei kann fleischfreies Grillen durchaus raffiniert und lecker sein. Für alle, die sich und ihre Gäste mit Veggie-Gerichten verwöhnen möchten, hat Tartex, der Marktführer für vegetarische Brotaufstriche, gemeinsam mit dem Profi-Koch und Rock`n`Roll-Veganer Jérôme Eckmeier kreative Grillrezepte entwickelt. Das sorgt für Abwechslung bei der nächsten Grillparty - und wird auch Fleischliebhaber begeistern.

Für Burger-Fans: Der vegane Kidneybohnen-Burger

Ein absoluter Grill-Klassiker ist der Hamburger - mit Kreativität kann der Grillmeister ihn auch in ein Veggie-Highlight verwandeln. Dafür 250 Gramm gekochte Kidneybohnen, eine mittelgroße Zwiebel, zwei Knoblauchzehen, ein halbes Bund Basilikum, drei getrocknete Tomaten, fünf Esslöffel Olivenöl, anderthalb Teelöffel Steinsalz, eine Prise Kreuzkümmel, 100 Gramm Tartex Kräuter-Pastete und einen halben Teelöffel schwarzen Pfeffer im Mixer pürieren.

80 Gramm Paniermehl, 20 Gramm Corn Flakes und vier Teelöffel Sojamehl zugeben und mit den Händen zu einem glatten, festen Teig kneten. Anschließend flache Frikadellen formen, mit Olivenöl bepinseln und auf jeder Seite bei mittlerer Hitze fünf Minuten grillen. Parallel vier Ciabatta Brötchen aufschneiden und kurz auf dem Grill anrösten. Eine rote Zwiebel schälen, Zwiebeln und zwei Tomaten in Scheiben schneiden. 100 Gramm Rucola-Salat waschen und die Stiele entfernen. Zwei eingelegte Gürkchen ebenfalls in Scheiben schneiden. Die Ciabatta-Brötchen mit Cremisso Tomate-Basilikum von beiden Seiten bestreichen und mit dem gegrillten Burger, mit Zwiebeln, Tomate, Rucola und den Gurken belegen.

Gegrillte Süßkartoffel-Spieße mit pikantem Dip

Pikante Süßkartoffel-Grillspieße lassen das Veggie-Herz ebenfalls höher schlagen. Dafür 600 Gramm Süßkartoffeln in Salzwasser je nach Größe 20 bis 25 Minuten fast gar kochen. Drei rote Zwiebeln schälen und mit zwei mittelgroßen Zucchini, 400 Gramm Kirschtomaten und zwei vorgegarten Maiskolben in gleich große Stücke schneiden. Danach drei Esslöffel Olivenöl, zwei Esslöffel Sojasoße, einen Teelöffel Meersalz, einen halben Teelöffel schwarzen Pfeffer, je einen viertel Teelöffel Piment, Kardamom und Cayennepfeffer zu einer Marinade verrühren. Die Süßkartoffeln abgießen und ebenfalls in Stücke schneiden. Das Gemüse und die Süßkartoffeln in die Marinade geben und für eine Stunde in einem geschlossen Gefäß im Kühlschrank ziehen lassen.

Für den Dip 180 Gramm Tartex Cremisso Paprika-Chili mit 100 Milliliter Hafersahne glattrühren. Zwei frische rote Chilis halbieren und die Kerne entfernen. Ein kleines Stück Ingwer schälen. Chilis und Ingwer in feine Stücke schneiden. Einen viertel Bund frisches Basilikum waschen und fein schneiden. Chilis, Ingwer, Basilikum, einen Teelöffel Agavendicksaft und den Saft einer halben Limette zugeben und in eine Schale geben. Für die Spieße die Süßkartoffeln, Zucchini, Kirschtomaten, Mais und Zwiebeln auf acht gewässerte Bambusspieße stecken. Bei mittlerer Hitze zehn Minuten grillen. Regelmäßig wenden und heiß mit dem Dip servieren. Unter www.tartex.de gibt es mehr Veggie-Grillrezepte und weitere Tipps.

Autor: (djd/pt) Veröffentlicht am: 19.06.2015


Nach oben